Document sans nom
 

Achtung der Umwelt, ein für alle gültiges Gebot

 

Respekt der Natur und Umweltschutz stehen beim Montblanc-Tunnel im Zentrum der Bemühungen.

Täglich werden Kontrollmessungen der Luftqualität im Inneren und außerhalb des Tunnels durchgeführt.

Externe Beauftragte führen täglich Kontrollen über die Menge umweltschädlicher Stoffe im Tunnel und auf den Zufahrtsstraßen durch.

Die Qualität der Luft, die Staubkonzentration und die Lärmbelastung werden von sachkundigen Behörden der beiden Regionen überwacht, um den Bewohnern der beiden Täler und den Tunnelbenutzern Umweltbedingungen im Rahmen der von den europäischen Normen festgelegten Parameter zu garantieren.

Der Mont-Blanc-Tunnel ist für Schwerfahrzeuge der Emissionsklassen Euro 0, Euro1* und Euro 2** (d.h. mit Zulassung vor dem 1. Oktober 2001) gesperrt.

Diese Preispolitik gemeinsam mit der progressiven Erneuerung des in Europa vorhandenen Fahrzeugparks trägt konkret zur Reduzierung der Luftverschmutzung im Tunnel und an den Zufahrtsstraßen bei.

* ab 1. Januar 2011
** ab 1. November 2012

 



Aufteilung des Schwerverkehrs (Autobus + LKW) nach Schadstoffkategorie





Entwicklung der Emissionen bei den Dieselmotoren des Schwerverkehrs




 Top